MedPrint

Mehrwert

Wachsen am Wissenstransfer

Bei MedPrint kommen Experten aus den verschiedensten Bereichen der Medizintechnik zusammen. Sie bündeln ihre Kompetenzen und können so durch Wissenstransfer voneinander profitieren. Jeder bringt das ein, was er weitergeben möchte, und wächst durch die Stärke der Gemeinschaft.

 

Die Projekt-Bausteine

Das Projekt MedPrint ist im Oktober 2018 gestartet und hat unter anderem zum Ziel, mittels additiver Fertigungstechnologien neue Medizintechnik-Produkte mit verbesserten Eigenschaften auf den Weg zu bringen. Die ersten Projekt-Bausteine hinsichtlich Material und Oberflächen, neuer Geometrien und Produkte, Digitalisierung, Herstellung und Prozesse sowie Reinheit und Prüfverfahren sind schon definiert:

  • Neue Möglichkeiten der Konstruktion
  • Prozesssichere Serienproduktion
  • Post-Processing & Reinigung (Technische Sauberkeit)
  • Optimierung mechanischer Eigenschaften
  • Personalisierte Ergonomie für mehr Anwendersicherheit
  • Neuentwicklung innovativer Produkte

Weitere Themen sind jederzeit denkbar und lassen sich in Abstimmung mit den Netzwerkpartnern sowie der Projektleitung auch kurzfristig umsetzen.

 

Statements unserer Mitglieder

„Nach CleanMed sind wir auch bei diesem Projekt gerne wieder dabei. Bei MedicalMountains-Projekten wird nicht einfach nur viel gesprochen, hier wird richtig professionell angepackt, real entwickelt und zukunftsfähig umgesetzt.“
Gerhard Koblenzer, LPW Reinigungssysteme GmbH

 

„Im Projekt MedPrint wirken Vertreter zu nahezu allen Prozessschritten sowie Anwender der additiven Fertigung aktiv mit. Damit ist es MedicalMountains gelungen, eine solide Basis für die Verbesserung des Prozessverständnisses und der Entwicklung neuer Systemgedanken zu schaffen.“
Dr. Frank Wehrheim, Richard Wolf GmbH

 

„Es freut uns als wissenschaftliche Einrichtung, nahe an der Industrie im MedicalMountains-Cluster kritische Fragestellungen zu betrachten und Ideen umzusetzen, um die additive Fertigung gemeinsam ein Stück weiter als Produktionstechnologie zu etablieren.“
Stefan Leonhardt, TU München

 

„Das spannende an MedPrint ist das Zusammenspiel unterschiedlichster Vertreter der additiven Fertigung und deren aktive Bereitschaft, an gemeinsamen Zielen zur Wettbewerbsfähigkeit mit zu arbeiten.“
Edwin Schmid, PSM Medical Solutions

 

„Bei MedPrint vereint sich das Wissensspektrum der Forscher mit dem praktischen Know-how der Industrie – dadurch kann Großes entstehen.“
Julia Steckeler, MedicalMountains GmbH